Kindeswohl: Ian Mc Ewan

Ian McEwan: Kindeswohl. Diogenes
Ian McEwan: Kindeswohl. 224 Seiten. Diogenes. 2015

Fiona Maye ist Berufsrichterin in Familienangelegenheiten am High Court in London, die von allen sehr geachtet und respektiert wird. Sie muss über den Eilantrag einer Klinik entscheiden, die bei einem 17-jährigen an Leukämie erkrankten Jungen eine lebensrettende Bluttransfusion vornehmen möchte. Der Junge wie seine Eltern sind allerdings überzeugte Zeugen Jehovas und verweigern die Transfusion aus religiösen Gründen. Nach eingehenden Recherchen und einem intensiven Gespräch mit dem Jungen entscheidet die Richterin zu Gunsten der Klinik und zum Wohl des Kindes. Erstaunlicherweise sind die Eltern über diese Entscheidung glücklich, da das Leben ihres Kindes gerettet wird ohne, dass sie gegen ihre religiöse Überzeugung verstoßen mussten. Der Junge betrachtet sein bisheriges Leben danach allerdings sehr kritisch.

Der zweite Handlungsstrang beschäftigt sich mit dem Privatleben der 59-jährigen Fiona, die sich in einer schweren Ehekrise befindet. Ihr Mann hat eines Abends überraschender Weise eine Affäre gestanden und ist ausgezogen.

Der Roman ist spannend und sehr detailliert beschrieben, so dass man die Arbeit und Gedankengänge der Richterin Fiona Maye in dem brisanten Fall wunderbar nachvollziehen kann. Daneben werden Fionas Umgang mit den alltäglichen Problemen und ihrer Ehekrise beschrieben. Eine gelungene Mischung, die einen als Leser fesselt.

Andrea

Dieses Buch kann in der Bücherei ausgeliehen werden. Hier kannst du dich vormerken.

Die Attentäterin: Yasmina Khadra

Yasmina Khadra. Die Attentäterin. Roman. 279 Seiten. Nagel & Kimsche. 2007
Yasmina Khadra. Die Attentäterin. Roman. 279 S. Nagel & Kimche. 2007

Das Buch fängt an, indem es die letzten Gedanken eines Menschen erzählt, der bei einem Attentat verletzt wird und stirbt. Somit ist das Ende des Buches gleich vorweg genommen. Man weiß zwar nicht, wer es ist, aber die Befürchtungen verdichten sich im Laufe des Buches.
Die Geschichte handelt von Amin Jaafari, ein erfolgreicher Chirurg und arabischer Israeli aus Tel Aviv. Er erfährt eines Tages, dass seine Frau Sihem eine Selbstmord-Attentäterin ist. Sie soll eine Bombe am eigenen Körper gezündet haben. 17 unschuldige Menschen, vor allem Kinder, wurden getötet. Kann das sein? Zunächst wütend weist Amin die absurden Vorwürfe zurück. Da erhält er posthum einen Brief von seiner Frau, in dem sie alles bestätigt. Amin ist erschüttert: Warum hat er die Veränderungen, die in seiner Frau vorgegangen sein müssen, nicht wahrgenommen? Fassungslos und verzweifelt macht sich Amin auf, um die Auftraggeber und Anstifter zu finden. Er reist nach Betlehem und ins Palästinensische Grenzgebiet, gleichzeitig hinterfragt er seine gemeinsam verlebte Zeit mit seiner Frau.

Als Leser wollte ich mehr über Sihems Charakter erfahren, wer sie wirklich war und was sie schließlich zu ihrer Tat veranlasst hat, doch Antworten bleiben im undurchschaubaren Nebel des Nahostkonfliktes verborgen. Allerdings durch Amins Suche werden ihm selber die Augen für seine Vergangenheit und den Umgang mit seiner Herkunft geöffnet und er stößt auf Fragen, die er bisher nie zu stellen gewagt hatte.

Yasmina Khadras „Die Attentäterin“ ist ein lesenswertes Buch, das die Entstehung der Spirale von Gewalt und Gegengewalt schildert, aus einer Welt, die wir ansonsten nur aus den Nachrichten kennen…Von Sibylle

Eine sehr packende, vom Westdeutschen Rundfunk inszeniertes Hörspielversion über „Die Attentäterin“ wird von den Sprechern/innen sehr glaubwürdig umgesetzt. Am Ende bleibt man fassungslos zurück. Hier kannst du das 68-minütige Kriminalhörspiel miterleben.

Das Buch kann in der Bücherei ausgeliehen werden. Hier kannst du dich vormerken.

Mein großes Bibel-Wimmelbuch

bibel-wimmelbuch
Mein großes Bibel-Wimmelbuch. Antonie Schneider Ill. Melanie Brockamp. Coppenrath. 2012

Ein Bibel-Wimmelbuch, das in kindgerechter Sprache neben der Entstehung der Welt auch die Geschichten zu einigen der bekanntesten Figuren der Bibel: Josef, Mose, David, Daniel, Jona und natürlich Jesus erzählt und darstellt.

Es ist nicht nur ein Wimmelbuch, sondern gleichzeitig auch eine Kinderbibel. Es erzählt in kindgerechter, anschaulicher Sprache neben der Entstehung der Welt auch die Geschichten zu einigen der bekanntesten Figuren der Bibel: Josef, Mose, David, Daniel, Jona und natürlich Jesus. Die kurzen Geschichten findet man in einer extra aufklappbaren Seite, so dass die eigentlichen Doppelseiten im Buch den farbenfrohen, freundlichen und lebendigen Bildern viel Platz bieten. Neben dem jeweiligen Geschichtstext befinden sich jeweils kleine Einzelbildchen (z.B. von Adam und Eva oder z. B. der Arche Noah), die zusätzlich dazu animieren in dem großen Bild die einzelnen Szenen zu finden und die Geschichte und deren Ablauf dabei zu verinnerlichen. Durch die sehr detailreiche Zeichnung der Bilder können die Kinder auch viele zusätzliche Aspekte entdecken und die Geschichten erweitern. Dies macht das Buch auch für das Arbeiten im Kindergarten oder im Religionsunterricht bis zur 3. Klasse geeignet. Für alle, die noch mehr dazu lesen wollen, wird bei den Kapitelanfängen auf die jeweiligen Texte der Bibel verwiesen.
Sehr geeignet für Kinder ab 3 Jahren, auch zum Einsatz in Schule und Kirchengemeinde. Empfohlen für Büchereien, aber auch zum Eigenbesitz.
Von Verena: Kinderbücherei Schwand

Dieses Bilderbuch kann in der Bücherei ausgeliehen werden. Hier kannst du dich vormerken.