Learning to drive – Fahrstunden fürs Leben

Freigegeben ab 6 Jahren Studio: Koch Media GmbH Erscheinungstermin: 3. Dezember 2015 Produktionsjahr: 2014 Spieldauer: 86 Minuten
Learning to drive. DVD Fsk ab 6 Jahren. 2015  Spieldauer: 86 min

Die Gespräche zwischen dem indischen Sikh Darwan, der nachts als Taxifahrer und tagsüber als Fahrlehrer arbeitet und der amerikanischen Literaturkritikerin Wendy, haben mir gut gefallen. Wie lange hält eine Ehe? Wie lange dauert eine Liebe?
Über welches Geschenk freut sich eine Frau?  Was ist wichtig im Leben?
Diese Annäherung zwischen den beiden ist spürbar.
Anfänglich steht ihre erste Begegnung unter keinem guten Eindruck, da Wendy im Restaurant von ihrem Ehemann nach 21 Ehejahren verlassen wird. Sie läuft ihm in das Taxi nach und stellt ihn zur Rede. Währenddessen fährt der Taxifahrer Darwan ruhig weiter. Am nächsten Tag bringt Darwan einen liegengelassenen Umschlag zu Wendys Adresse. Diese hatte bereits ein Gespräch mit ihrer Tochter Tasha, die auswärts in einer WG auf einem Hof lebt. Da Wendy immer davon ausgegangen ist, dass Ted,  ihr Ehemann fährt,  hatte sie nie einen Führerschein gemacht. Als Darwan an ihrer Tür klingelt, sieht sie das Auto mit der Werbung der Fahrschule und bittet ihn um eine Visitenkarte.
Anfangs fühlt sie sich sehr überfordert, im Straßenverkehr auf alles gleichzeitig zu achten, odoch die Ruhe ihres Fahrlehrers überträgt sich auf sie – meistens jedenfalls.
Darwan hat auch so seine Probleme, da seine Schwester in Indien ihn mit einer Frau namens Jasleen verkuppelt.

Wie beide ihre Emotionen und Probleme in den Griff bekommen, ist in diesem Film gut
nachzuvollziehen.

AsDA

Dieser Film kann in der Bücherei ausgeliehen werden. Hier kannst du dich vormerken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.