Der Duft von Erde und Zitronen: Margherita Oggero

Oggero, Margherita: Der Duft von Erde und Zitronen. 311 S. Deutsche Veralags-Anstalt. 2012.
Margherita Oggero. Der Duft von Erde und Zitronen. 311 S. Deutsche Verlags-Anstalt. 2012

Imma lebt bei ihrer Tante wie eine Gefangene hoch im Norden Italiens. Sie verbringt ihre Tage in dem sie die Natur aus dem Fenster beobachtet. Doch eines Tages findet sie einen Weg nach draußen und möchte nun ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen.

Voller Emotionen, sehr einfühlsam geschreiben. Ein Buch, das man am liebsten noch mal lesen möchte.
Von der Holländerin

Dieses Buch kann in der Bücherei ausgeliehen werden.
Hier kannst du dich vormerken.

2 Antworten auf „Der Duft von Erde und Zitronen: Margherita Oggero“

  1. Der Text macht mich neugierig. Spontan fällt mir das Märchen mit Rapunzel ein, wobei die junge Frau wahrscheinlich nicht in einem Turm gefangen gehalten wird. Wenn ich Inhaltsangaben oder Klappentexte lese, kommen mir Gedanken, woran mich das Gelesene erinnert. Für andere Leser mag es albern oder „nicht den Ernst der Geschichte erfassen“ klingen, aber das stört mich selten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.