Alle meine Wünsche: Grégoire Delacourt

Grégoire Delacourt. alle meine Wümsche.
Grégoire Delacourt. Alle meine Wünsche. 128 Seiten. Hoffman und Campe. 2012

Macht viel Geld wirklich glücklich? Eine tiefgründige Geschichte über das, was im Leben wichtig ist.

Joyceline, 47, lebt in einer französischen Kleinstadt. Sie ist verheiratet, ihre Kinder sind erwachsen und aus dem Haus. Sie hat einen Kurzwarenladen, ihre große Leidenschaft gilt ihrem Internetblog, in dem sie über das Nähen, Sticken und Stricken schreibt. Trotz einiger Schicksalsschläge und obwohl ihr Leben in mancherlei Hinsicht anders verlaufen ist als sie es sich gewünscht hat, ist sie ganz zufrieden.
Eher zufällig füllt Joyceline einen Lottoschein aus. Als sie 18 Millionen Euro gewinnt, ist sie völlig überrascht und überlegt, was sie mit dem vielen Geld tun soll. Sie schreibt Listen, was sie sich alles kaufen und wem sie eine Freude machen könnte. Sie erzählt jedoch niemandem von dem Gewinn und beschließt, weiter zu leben wie bisher. Zu groß ist ihre Angst, mehr zu verlieren als zu gewinnen.

Der Schreibstil ist ruhig und bedächtig. Die Geschichte entwickelt sich jedoch völlig unerwartet, es passiert etwas geradezu Ungeheuerliches. Durch den Lottogewinn bricht über Joyceline eine persönliche Tragödie herein und ihr Leben gerät völlig aus den Fugen.

Ich empfehle das Buch gerne weiter, weil es mich sehr darüber zum Nachdenken angeregt hat, was Glück eigentlich ist bzw. bedeutet. Von Lydia: Krankenhaus-Bücherei Gilead II Bielefeld

Dieses Buch kann in der Bücherei ausgeliehen werden. Hier kannst du dich vormerken.

6 Antworten auf „Alle meine Wünsche: Grégoire Delacourt“

  1. Ich konnte dieses Buch nun auch endlich mal lesen, die Liste der Vormerkungen ist halt lang. Eine tolle Geschichte, die man schnell gelesen hat, aber einen sehr nachdenklich stimmt. Es zeigt, dass ein Lottogewinn nicht einfach nur glücklich macht und Jos Leben dadurch eine überraschende Wende nimmt. Ich könnte mir dieses Buch gut für den Literatursalon vorstellen.

  2. Dein Buchtipp klingt sehr interessant, Lydia.
    Auch ich habe – wie sicher viele Lottospieler – in Gedanken durchgespielt: Was wäre wenn? Ich habe mich für das Buch vormerken lassen und bin schon sehr gespannt darauf.
    Liebe Grüße, Rosi

    1. Oh-je Rosi, die Vormerkung ist angekommen, aber leider gibt es da noch mehr Interessenten. Da musst du wohl noch etwas Geduld haben! LG und noch einen schönen Urlaub 🙂

  3. Ich habe mir auch schon zig mal überlegt, was ich mit einem möglichen Lottogewinn anfinge
    (während der Ziehung). Gewünscht habe ich mir, dass ich dadurch gelassener durch den Alltag gehen könnte. Offensichtlich ist das nicht der Fall. Das muss ich nochmal genauer nachlesen, wie das Leben eher negativ ins Trudeln gerät.
    Danke für den Tipp von Barbara

  4. Hallo Lydia, danke für deinen super Buchtipp und herzlich willkommen auf dem Blog! „Alle meine Wünsche“ hat zwar ein etwas langweiliges Cover, aber die Story hat es in sich und das auf nur 130 Seiten!
    Schöne Ferien auf Teneriffa

    1. Endlich konnte ich die Geschichte auch lesen und bin nun hin und weg. So viele wahre Gedanken, die sich Jo macht über ihr Leben und ihr persönliches Glück und das aus der Feder eines männlichen Autors extrem gut erzählt! Ich hatte einen ganz tollen Ferientag mit diesem Buch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.