Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger

Life of Pi
Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger. Regie. Ang Lee. Lauflänge 122 Min. FSK ab 12. 2013

Rückblickend erzählt Pi, eigentlich Piscine Molitor Patel,  seine Lebensgeschichte.
Als Teenager musste er zusammen mit seiner Familie und deren Zoo von Indien nach Kanada auswandern. Auf der Schiffspassage geht das Schiff während eines schweren Orkans unter, mit allen Passagieren und Tieren. Nur Pi und der Tiger überleben in einem Rettungsboot.
Der Film erzählt mit beeindruckenden Bildern, wie Pi und der Tiger sich langsam annähern und so gemeinsam überleben.

Ein toller Film mit super Bildern und eine wunderbare Geschichte. Zu recht in diesem Jahr ausgezeichnet mit vier Oscars. Wer kann, sollte die englische Version anschauen, die Sprache ist noch besser und eigentlich nicht zu toppen.

Mein Lieblingsfilm 2013!!
Von Sophie 17 J.

Dieses Medium kann in der Bücherei ausgeliehen weden. Hier kannst du dich vormerken.

3 Antworten auf „Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger“

  1. Life of Pi ist ein sehr toller Film. Aber auch sehr traurig und grausam!
    Der Film beginnt damit, dass der alte „PI“ mit einem Journalisten spricht und der ihn überredet die Geschichte seines Schiffbruches zu erzählen. ABER ICH WILL NICHTS VERRATEN! Wie gesagt, tolle Animationen und EXTREM schöne Scenen. ALLERDINGS! sollten Leute, die Tiere nicht sterben sehen können, an manchen Stellen wegsehen! Diese Sachen sind genauso lebensecht gemacht wie der Rest! =0

  2. War natürlich klar – Sophie, dass du den Film schon längst in Kanada gesehen hast! Endlich haben wir ihn nun auch. Die Bilder sind einfach überwältigend und die „zwei“ Geschichten sehr schräg … Wunderbar geeignet zum Abtauchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.