Mein Opa, sein Holzbein und der Große Krieg: Nikolaus Nützel

Nikolaus Nützel: Mein Opa, sein Holzbein und der Große Krieg. Was der Erste Weltkrieg mit uns zu tun hat. 144 S. arsEdition. 2013
Nikolaus Nützel: Mein Opa, sein Holzbein und der Große Krieg. Was der Erste Weltkrieg mit uns zu tun hat. 144 S. arsEdition. 2013

Dieses Buch erzählt aus dem Ersten Weltkrieg. Zum Beispiel, wie die ersten Panzer gebaut wurden oder es gibt Tabellen, die die Ausmaße der Verstümmelten und Toten in den betroffenen Ländern zeigt. Es werden viele Originale Schwarz-Weiß Bilder verwendet, die gut zu den Themen passen und mit denen man sich einen besseren Einblick verschaffen kann. Nebenher schreibt der Autor über seinen Großvater, wie der durch diese Zeit gekommen ist, der wahrscheinlich im Krieg gestorben wäre, wenn ihm nicht schon zu Kriegsbeginn eine Granate ein Bein zerrissen hätte.

Ich habe das Buch, das eigentlich ein gutes Sachbuch ist, nicht nach der Kapitel Reihenfolge gelesen. Es ist ein sehr gutes Buch, das mir Zusammenhänge über den Ersten Weltkrieg näher erklärt hat, denn Vieles war neu für mich.

Ich kann es auf jeden Fall allen Interessierten jeder Altersgruppe ab 12 Jahren weiterempfehlen… Von einem Lesesommerteilnehmer

Dieses Buch kann in der Bücherei ausgeliehen werden. Hier kannst du dich vormerken.

Kolyma: Tom Rob Smith

Rob Smith: Kolyma. 480 Seiten. DUMONT Literatur und Kunst Verlag. 2009
Tom Rob Smith: Kolyma. 480 Seiten. DUMONT Literatur und Kunst Verlag. 2009

… verschollen, umgekommen, umgebracht, vermisst, vergessen, gefangen, heimgekehrt…

… nach langen Jahren der unmenschlichen, würdelosen Sklaverei in sowjetischen Arbeitslagern, verzweifelt, heimgekehrt und der eigenen Familie fremd geworden …

Um das zu begreifen, was unsere Väter, Großväter durchgemacht und durch Glück oder Zufall überlebt haben, sollte man diesen Thriller (was eigentlich eine Autobiographie jedes politischen Gefangenen, Aussiedler oder deutschen Gefangenen im großen, mächtigen, sowjetischen Russland ist) lesen.

Lesen, um verzeihen zu können, dass unsere Väter, Großväter uns fremd waren und – „anders“.
Von Bakediva

Dieser Thriller kann in der Bücherei ausgeliehen werden. „Kolyma“ kannst du hier vormerken.

Vango. Zwischen Himmel und Erde: Timothée de Fombelle

Vango. Zwischen Himmel und Erde. Sprecher : Reiner Strecker
Timothée de Fombelle. Vango. Zwischen Himmel und Erde. Hörbuch. Vorgelesen von Reiner Strecker. 5 CDs. Laufzeit 6 Std 35 Min. Hörcompany. 2013

Die Geschichte beginnt im April des Jahres 1934 in Paris, Vango steht kurz vor seiner Priesterweihe. Er und alle weiteren Kandidaten sind eng umringt von Zuschauern. Ein junges Mädchen mit wunderschönen grünen Augen schaut jedoch ganz allein auf Vango.
Plötzlich taucht die Polizei auf. Schüsse fallen. Vango wird wegen eines Verbrechens gesucht, das er nicht begangen hat, kann jedoch dank seiner grandiosen Kletterkünste in letzter Sekunde fliehen. Wieder fallen Schüsse; sie wurden aber nicht von der Polizei abgegeben. Jemand versucht ihn zu töten. Wer hat es auf ihn abgesehen?
Eine Verfolgungsjagd quer durch Europa beginnt, die Vango von Paris bis an den Bodensee und an Bord eines Zeppelins nach Sizilien führt, weiter auf die äolischen Inseln seiner Kindheit und schließlich nach Schottland zu seiner großen Liebe, der geheimnisvollen Ethel. Immer auf der Flucht und getrieben von der Frage: Wer bin ich?

Timothée de Fombelle gelingt es sehr gut die Spannung während des gesamten Romans aufrechtzuerhalten und ohne dabei zu viel der eigentlichen Zusammenhänge zu verraten. Spuren führen durch historische Zeiten und Orte, europäische Geschichte zwischen 1915 – 1936 wird lebendig.

Reiner Streckers Vorlese-Sprachkunst, im rechten Moment den Atem anzuhalten, dem Tempo der Handlung zu widerstehen und virtuos Charakter- und Szenenbilder in unsere Köpfe als gebannte Hörer zu projizieren, lässt tief in den figuren- und bilderreichen, krimispannenden Roman eintauchen. Vango -Zwischen Himmel und Erde-  ist der erste Teil eines zweibändigen All Age-Romans, den ich ohne „Wenn“ und „Aber“ glühend empfehlen kann.
Von Sibylle

Dieses Hörbuch kann in der Bücherei ausgeliehen werden. Hier kannst du dich vormerken.

Suna: Pia Ziefle

Pia Ziefle. Suna. 312 S. Ullstein. 2012.
Pia Ziefle. Suna. 312 S. Ullstein. 2012.

Ein aktueller europäischer Familienroman in dem eine junge Mutter nach den Spuren ihrer Herkunft sucht.
Bewusst hat sich Luisa mit ihrer noch jungen Familie im dörflichen Berliner Umland in einem alten Haus mit Gemüsegarten niedergelassen. Trotz selbstgewählter Idylle kommt sie nicht zur Ruhe, muss sie doch ihre kleine Tochter Kizim, die niemals in den Schlaf findet, nächtelang wach durch die Räume tragen. Schließlich nimmt sie den Rat eines befreundeten Arztes an, auf die Zeichen ihrer Tochter einzugehen. Denn bevor Kizim Wurzeln schlagen kann, muss Luisa erst ihre eigenen finden. In den nun folgenden sieben Nächten erzählt Luisa ihrer Tochter von den Menschen, die ihr Leben im Schmerz aber auch in Liebe berührten, von der serbischen Mutter Julka, dem türkischen Vater Kamil und den deutschen Adoptiveltern Johannes und Magdalena.

In einer außergewöhnlich schönen und gewandten Sprache verwebt Pia Ziefle gekonnt die sich zunächst fremden familiären Lebensläufe und versöhnt Luisa schließlich mit der Herkunft ihrer Eltern.
Suna vermag von der ersten Seite an zu fesseln, die  Geschichte ist spannend und emotional geschrieben.
Ein Stück deutsche und auch europäische Vergangenheit wird lebendig und regt aktuell zum Nachdenken an, denn so mancher hier im Land wird die eigene Geschichte wiederfinden, sind wir doch längst ein Einwanderungsland.
Von Sibylle

Dieses Buch kann in der Bücherei ausgeliehen weden. Hier kannst du dich vormerken.