Dame König As Spion

Blu-ray. 2012. FSK 12
Dame König As Spion. Krimi, Thriller. Blu-ray. Lauflänge 127 Min. 2012. FSK 12

„Dame König As Spion“ ist ein britischer Spionagefilm aus dem Jahr 2011. Der Thriller ist die Literaturneuverfilmung des gleichnamigen Romans von John Le Carré aus dem Jahr 1974. Die zahlreichen Hauptrollen sind meisterhaft besetzt mit Gary Oldman, Colin Firth, Tom Hardy, Ciarán Hinds, Benedict Cumberbach, John Hurt u.a

Die Geschichte nimmt ihren Lauf in Budapest der siebziger Jahre, dort wird ein britischer Agent erschossen, er wurde verraten. Control (John Hurt) leitet im fernen London eine interne Untersuchung ein – es muss einen Maulwurf geben im MI6, dem britischen Auslandsgeheimdienst, er will ihn enttarnen; und dabei ist er sich gar nicht sicher, ob nicht George Smiley (Gary Oldman), dem er eigentlich traut, der Verräter sein könnte.

In unserer Erinnerung weisen wir den Jahrzehnten Farben zu, die Siebziger sind die Dekade der Brauntöne, sie schaffen ein gutes Grundgefühl für diesen Film, der in jeder Hinsicht eine Reise zurück ist in die Zeit des Kalten Krieges, in wundervollen Dekors – sehr schön nachgebaute, verwohnte Apartments und Büros, die nicht zeigen, dass früher die Menschen immer in frisch gestrichenen Räumen mit neuen Möbeln gewohnt hätten. Die Szene in der Ladenpassage in Budapest in welcher der Agent erschossen wird, ist ein gutes Beispiel dafür, wie diese Geschichte von Bildern getragen wird – alles hat Retro-Charme, man weiß nie so recht, ob man diese längst vergangenen Siebziger schön oder hässlich finden soll.

Vor allem aber ist dieser Film eine altmodische Erzählung. Alles, was mit Thriller zu tun hat, ist heutzutage auch Actionfilm, überbieten sich gegenseitig in Geschwindigkeit und Atemlosigkeit und rasant geschnittenen Bildern. Es geschehen in „Dame König As Spion“ keine Verfolgungsjagden mit dem Speed Boot in der Karibik. John le Careés Figur des Smiley war damals schon der Gegenentwurf zum James Bond Agenten, dem smarten Lebemann.

Der Film ist eine absolute Empfehlung! Es ist ein Genuss Gary Oldmans Verkörperung des Smiley zu folgen, in der er Alec Guinness in seiner frühen BBC-Verfilmung ganz nahe kommt. Von Sibylle

Dieses Medium kann in der Bücherei ausgeliehen werden. Hier kannst du dich vormerken.

34 Meter über dem Meer: Annika Reich

Annika Reich: 34 Meer über dem Meer
Annika Reich: 34 Meter über dem Meer. 272 Seiten. Hanser Verlag. 2012

Der Wunsch durch einen Wohnungstausch aus dem Leben auszubrechen und eigene Träume zu verwirklichen, bringt die junge Ella mit dem alten Horowitz zusammen.
Ella beginnt gerade ihren ersten, richtigen und geordneten Job bei einem Radiosender. Ihre persönliche Spezialität sind interessante Frauenportraits, denn, … „Immer wenn ich was über eine Frau lese, die mich interessiert, frage ich mich, ob ich nicht eigentlich lieber wie sie leben möchte. Das ist doch eine Frage, die wir uns alle immer mal wieder stellen: Lebe ich das Leben, dass ich immer haben wollte? Und wie viele wollen ihres am liebsten tauschen?“ … so jedenfalls lautet Ellas Credo, welches sie aber immer wieder an der Liebe scheitern lässt. Folglich gestaltet sich auch ihre Beziehung zu Paul, der sie liebevoll mit der jungen und verträumten “Holly Golightly” aus Frühstück bei Tiffany vergleicht und in den sie gefühlt zum ersten Mal richtig verliebt ist, zunächst als aussichtslose und emotionale Zwickmühle.
Als Ella unfreiwillig Zeugin eines Unfalls, der Fahrradkurierin Natalia wird, entdeckt sie auf dem Nachhauseweg vom Krankenhaus eine Annonce. … 6-Zimmer-Wohnung in Charlottenburg zu tauschen gegen 2/3-Zimmer. Kein Aufpreis, keine Nebenkosten, keinerlei Avancen. … Ohne lange zu zögern und bereit aus ihrem Leben und den Problemen zu verschwinden geht sie auf das Angebot ein und trifft auf den alten aber irgendwie genialen und lebensklugen Horowitz.
Horowitz selber gibt sich Ella gegenüber als gescheiterter Meeresforscher aus, der sein Leben schon fast hinter sich hat und sich nun endgültig von allem Ballast befreien möchte, sein Buch, ungeschrieben lassen, ausbrechen aus seiner mit schrägen Requisiten vollgestellten Wohnung und wieder Herr über sein Leben werden. Horowitz zögert nicht lange und bald ist er mit Sibylle, Ellas Mutter, auf weite Europareise aufgebrochen – endlich Richtung Meer.
Sehr viel zaghafter und vorsichtiger als Horowitz gelingt es schließlich auch Ella sich den anderen Menschen gegenüber zu öffnen und so auch Paul Schritt für Schritt an sich heranzulassen.

Annika Reich ist gelungen sehr überzeugend und sensibel zu erzählen, wie es sich anfühlt jung zu sein und wie man sich fühlen könnte, wenn man alt wäre und aus einem irgendwie falsch gelebten und leeren Leben hinaus möchte. Von Sibylle

Dieses Buch kann in der Bücherei ausgeliehen werden. Hier kannst du dich vormerken