Learning to drive – Fahrstunden fürs Leben

Freigegeben ab 6 Jahren Studio: Koch Media GmbH Erscheinungstermin: 3. Dezember 2015 Produktionsjahr: 2014 Spieldauer: 86 Minuten
Learning to drive. DVD Fsk ab 6 Jahren. 2015  Spieldauer: 86 min

Die Gespräche zwischen dem indischen Sikh Darwan, der nachts als Taxifahrer und tagsüber als Fahrlehrer arbeitet und der amerikanischen Literaturkritikerin Wendy, haben mir gut gefallen. Wie lange hält eine Ehe? Wie lange dauert eine Liebe?
Über welches Geschenk freut sich eine Frau?  Was ist wichtig im Leben?
Diese Annäherung zwischen den beiden ist spürbar.
Anfänglich steht ihre erste Begegnung unter keinem guten Eindruck, da Wendy im Restaurant von ihrem Ehemann nach 21 Ehejahren verlassen wird. Sie läuft ihm in das Taxi nach und stellt ihn zur Rede. Währenddessen fährt der Taxifahrer Darwan ruhig weiter. Am nächsten Tag bringt Darwan einen liegengelassenen Umschlag zu Wendys Adresse. Diese hatte bereits ein Gespräch mit ihrer Tochter Tasha, die auswärts in einer WG auf einem Hof lebt. Da Wendy immer davon ausgegangen ist, dass Ted,  ihr Ehemann fährt,  hatte sie nie einen Führerschein gemacht. Als Darwan an ihrer Tür klingelt, sieht sie das Auto mit der Werbung der Fahrschule und bittet ihn um eine Visitenkarte.
Anfangs fühlt sie sich sehr überfordert, im Straßenverkehr auf alles gleichzeitig zu achten, odoch die Ruhe ihres Fahrlehrers überträgt sich auf sie – meistens jedenfalls.
Darwan hat auch so seine Probleme, da seine Schwester in Indien ihn mit einer Frau namens Jasleen verkuppelt.

Wie beide ihre Emotionen und Probleme in den Griff bekommen, ist in diesem Film gut
nachzuvollziehen.

AsDA

Dieser Film kann in der Bücherei ausgeliehen werden. Hier kannst du dich vormerken.

Ein Sommer in der Provence

Ein Sommer in der Provence. DVD. 100 min. FSK frei ab 6 Jahren. 2015
Ein Sommer in der Provence. DVD. Jean Reno,  Anna Galiena. 100 min. FSK frei ab 6 Jahren. 2015

Drei Geschwister kommen aus Paris und sind für die Ferien in der Provence zu Besuch bei ihren Großeltern.  Oma Irene, mit ihr verstehen sich Adrien,  Lea und Theo, recht gut,  aber Opa Poul kannte sie bis dahin noch nicht.  Er hat viel an ihnen auszusetzen,  da sie seiner Meinung nach verwöhnt sind, dauernd nach einer Internetverbindung suchen und auf diese Weise wenig von der Außenwelt mitbekommen.  Theo,  der jüngste Sprössling, ist  gehörlos,  mit ihm beginnt Opa Poul die Natur, den Garten näher zu bringen.   Irene versucht zwischen den Generationen zu vermitteln.  Auch der Ort in der Nähe wird von der Familie erkundet,  Stierkampf,  aber ohne Degen,  einzig Ringe werden über die Hörner geworfen,  bringt sie zusammen.  Neue Bekanntschaften werden geschlossen.  Da Adrien im Internet seinen Opa anmeldet,  finden sich Freunde aus gemeinsamen Zeiten ein. Einige Turbulenzen gibt es noch, bei denen es sich heraus stellt,  wer für wen einsteht.
Zwischendurch blitzt der alte Konflikt zur Tochter Emilie hervor. Sie war als 17 jährige nach Paris abgehauen.  Poul hatte ihr das nie verziehen.

Insgesamt ein sehr schöner Film,  mit Landschaften zum schwärmen,  so nah als wäre  ich da…  Nicht so für die Action Fans,  aber Familientauglich.

AsDa

Dieser Film kann in der Bücherei ausgeliehen werden. Hier kannst du dich vormerken.

Marigold Hotel

Marigold Hotel, DVD, brit. Komödie, 2012
Best Exotic Marigold Hotel. DVD. brit. Komödie. FSK frei. 2012

Dieser Film war eine kleine Überraschung für mich, ich hatte es nicht erwartet, dass er lustig und informativ zugleich ist. Einen gewissen Charme kann ich diesem Film nachsagen.

Die Geschichte handelt von einer Gruppe britischer Senioren, die teilweise aus gesundheitlichen und finanziellen Gründen nach Indien, in Jaipur im Best Exotic Marigold Hotel, reisen. Sie dachten alle, es wäre ein gehobeneres Hotel, sind ziemlich erschreckt über seinen Zustand und versuchen sich die Gepflogenheiten des Landes zu gewöhnen. Sonny, der Leiter des Hotels, hat es nicht einfach, da sein Hotel schon bessere Tage gesehen hat, die meisten Gäste erstmal enttäuscht reagieren, seine Familie mit der Wahl seiner Freundin nicht einverstanden ist und er versucht zwischen allen zu vermitteln. Die Senioren sind alle alt, ansonsten unterscheiden sie sich von ihren Lebensgeschichten, ihren Wünschen und Gefühlswelten. Evelyns Mann verstarb und hinterließ ihr nicht viel. Da die Operationen günstiger und schneller als in der Heimat angeboten werden, hat sich Muriel hier auf das Abenteuer eingelassen. Auch Douglas und Jean, ewig verheiratet, denken hier in Indien günstig über die Runden zu kommen. Grahams Geheimnisse und was Norman und Madge zur Geschichte beitragen sollte sich jeder selber anschauen. Ein warmherziger Film für die ganze Familie.

AsDa

Dieses Medium kann in der Bücherei ausgeliehen werden. Hier kannst du dich vormerken.

Eines Tages Baby: Julia Engelmann

Julia Engelmann: Eines Tages Baby. CD. Ungekürzte Lesung der Autorin.1h 2.  Hörverlag. 2014
Julia Engelmann: Eines Tages Baby. CD. Ungekürzte Lesung der Autorin. 1h 02. Hörverlag. 2014

>>Eines Tages, Baby, werden wir alt sein,
oh Baby, werden wir alt sein
und an all die Geschichten denken,
die wir hätten erzählen können<<

Julia Engelmann tritt in einem vollen Hörsaal ans Mikro (5. Bielefelder Hörsaal-Slam – Julia Engelmann – Campus TV 2013) und trägt einen Text vor, der von dem Song One Day von Asaf Avidan inspiriert wurde. Sie erzählt von Dingen, die wir gerne tun würden es aber dann doch nie machen. Dinge, die wir uns erträumen, aber immer Träume bleiben. Sie appelliert an die Lust zu Leben und auch mal etwas zu riskieren.

>>Denn in jedem von uns steckt so viel mehr!<<

Sehr kraftvoll aber auch berührend, ruft sie dazu auf, mutig zu sein, das Glück zu suchen und das Leben zu leben, bevor es zu spät ist:

>>Los!, schreiben wir Geschichten, die wir später gern erzählen!<<

Gerne würde ich jetzt Julia Engelmanns Stimme, Betonung und Umsetzung bewerten. Doch wie soll man Gefühle bewerten? Jeder macht es doch auf seine eigene Art und Weise anders, oder? Und wie Julia Engelmann selbst sagt:  

<<Sonderbar und eigenartig – das sind doch nur Synonyme. Synonyme für Besonders.>>

Sie spricht aus, was Menschen denken, die tiefsinnig sind und sich Gedanken über das Leben machen. Es ist unglaublich beeindruckend, so gut performen zu können, Texte so toll betonen und in gewisser Weise leben zu können.

<<Ich mache mein Herz weit und lass Leben rein, weil ich glaube, gut genug zu sein.<<

Die Texte in dieser einstündigen und ungekürzten Lesung gefallen mir ohne Ausnahme. Jedes von ihr selbst vorgetragen „quasi Gedicht“ ist einzigartig und hat etwas echtes an sich, dass sich festsetzt. Und in so manche Ernsthaftigkeit mischt sich ein augenzwinkernder Humor, der schmunzeln lässt.

<<Ich wünschte, ich würde öfter einfach anrufen,
anstatt bei WhatsApp zu fragen, wann ich anrufen kann.>>

Sibylle

Dieses Hörbuch kann in der Bücherei ausgeliehen werden. Hier kannst du dich vormerken.

Sehnsucht ist ein Notfall: Sabine Heinrich

Sehnsucht ist ein Notfall
Sabine Heinrich: Sehnsucht ist ein Notfall. Hörbuch. 6 CD´s. Argon Verlag. 2014

Unterhaltsame 6 1/2 Stunden mehr für uns Frauen; (Ist neu in der Ev. Bücherei Remagen)

Eva hat einen Freund, Johannes, mit dem sie sich gut versteht, sie vermisst nichts in ihrer Beziehung, oder etwa doch?

Bei ihm weiß sie, woran sie ist. Alles ist vertraut.   Völlig aus der Fassung ist sie am Silvesterabend, als ihre Omi mit 79 Jahren nach 50 Ehejahren “Nägel mit Köpfen” macht und sich von ihrem Ehemann trennen will. Oma hat keine Lust  und Zeit mehr – das Leben draußen wartet schließlich auf sie. Ihr größter Traum ist es ans Meer zu fahren. Und endlich ihr Leben zu leben. …

Evas Freund Johannes bleibt gelassen zu den Plänen der Omi, auch sonst ist er nicht so leicht aus der Ruhe zu bringen. Im Laufe ihrer gemeinsamen Zeit merkt Eva, wie sehr sie manches an Johannes nervt. Mit ihrer Oma besucht Eva die neue Wohnung, von einer Genossenschaft, und berät sie, was diese noch braucht.

Als Physiotherapeutin geht Eva in ihrem Beruf total auf, vor allem mit ihrem Patienten Tove, einem kleinen Jungen,  gefällt ihr die Arbeit. Zu sehen, dass es ihm nach den Behandlungen besser geht. Dabei fällt ihr Tobias auf, er ist Toves Vater und der  ist auch nicht ohne, ihre Wege kreuzen sich und dann wird es komplizierter… Irgendwann ist Schluss mit lustig, Eva und ihrer Oma reißen aus, und fahren ans Meer…  Alles wird anders.

Das ganz  Leben in einer Beziehung und was sich Frauen so wünschen, das kam bei diesem Hörbuch vor und hat mir gut gefallen.

AsDa

Dieses Medium kann in der Bücherei ausgeliehen werden. Hier kannst du dich vormerken.

Maleficent: Die dunkle Fee

Maleficent. die dunkle Fee. DVD. 2014. FSK ab 6
Maleficent. Die dunkle Fee. DVD. 2014. FSK ab 6

Die böse Fee, gespielt von Angelina Jolie, ist in Disneys neuem 3D-Märchenfilm gar nicht so böse. Flügel verleihen der Fee Engelsgestalt (erinnert mich an AVATAR). Diese werden ihr aber vom Geliebten und späteren König geraubt. Diese verratene Liebe ist das Motiv, das die Titelheldin dann zur dunklen Fee verwandelt und die deshalb das neugeborene Töchterchen des Königs mit dem bekannten Fluch, ewigen Schlaf, belegt. Das Mädchen heißt hier nicht Dornröschen, sondern Aurora. Mit überschäumender Lebensfreude und grenzenloser Freundlichkeit erobert sie bereits als Baby das Herz der Zuschauer. Und der ‚Kuss der wahren Liebe‘ (rührend) bringt letztendlich die Erlösung. Wessen Kuss das ist – das verrate ich nicht.

Ein Märchen für Erwachsene – mir hat es sehr gefallen.
Ingrid

Dieses Medium kann in der Bücherei ausgliehen werden. Hier kannst du dich vormerken.

Kater Brown und die Klostermorde: Ralph Sander

Kater Brown und die Klostermorde. Bastei Lübbe Audio. 2013
Ralph Sander: Kater Brown und die Klostermorde. Gelesen von Bernd Reheuser. 4 CD´s. 304 Minuten. Bastei Lübbe Audio. 2013

Alexandra arbeitet als Journalistin für eine Zeitung und will einen Artikel über das Klosterhotel „Zur inneren Einkehr“ in der Eifel schreiben. Gästen und Lesern soll ein Einblick ins klösterliche Leben gewährt werden.
Bei ihrer Ankunft stellt sie ärgerlich fest, dass auch ihr Kollege Tobias vor Ort ist, beide sollen über das Kloster berichten. Er behandelt sie ein wenig von oben herab, nimmt sie nicht ganz für voll. Was noch schlimmer ist, er hat ein größeres Zimmer als sie. Nur weil er früher gebucht hatte. 2 Mönche zeigen den beiden das Kloster und die Wirtschaftsräume, friedlich und harmonisch wirkt es.
Von einem Betrieb, dessen Angestellten am Klosterprogramm teilnehmen, lernen Alexandra und Tobias sehr schnell den Chef Michael Wilden kennen. Dieser behandelt seine Angestellten nicht nett, ein richtiger Fiesling. Keiner mag ihn, die Klosterbrüder auch nicht, da er dauernd im Kloster in Räume geht, die den Mönchen vorbehalten sind.
Zuerst wundert sich keiner am nächsten Tag,  dass Herr Wilden unauffindbar ist. Der hauseigene Kater, von allen Kater Brown genannt, lotst Alexandra durchs Gebäude und maunzt und miaut bis er sein Geheimnis mit ihr teilen kann.
Ein todsicheres Versteck, sollte man meinen. Der Dorfpolizist, zurzeit allein im Dienst, da alle auf einer Großveranstaltung eingesetzt sind, stellt einen Unfall mit Todesfall fest.
Auf sich allein gestellt versuchen sich Alexandra und Tobias zusammen mit Kater Brown an der Rekonstruktion des Falles – für die drei eindeutig Mord.
Sie befragen die Mönche und die Angestellten, dabei kommen sie Ungereimtheiten auf die Spur und folgen der feinen Nase von Kater Brown … darüber kommen sich die beiden Detektive näher. Ein weiterer Unfall, oder doch eher ein Mord passiert. Auch ein hinterhältiger Giftanschlag hält sie nicht ab…

Spannende Unterhaltung, zum Miträtseln. Geeignet für alle Altersgruppen, außer evtl. für Kinder. Es ist schon ein Krimi. Mir hat der Schlagabtausch der „Detektive“ gefallen, und natürlich Kater Brown und seine Gedanken…Von AsDa

Dieses Medium befindet sich derzeit noch nicht im Büchereibestand. Schreibe einen Kommentar, dann kann dein Hörwunsch bei den Neuanschaffungen berücksichtigt werden.

Boyhood

Die meisten Spielfilme werden innerhalb einiger Wochen gedreht, höchstens dauert es wenige Monate. Der Regisseur Richard Linklater hat sich für seinen Spielfilm „Boyhood“ ganze zwölf Jahre Zeit genommen. Gedreht zwischen 2002 und 2013, zeigt der Film das Aufwachsen des zu Beginn siebenjährigen Ellar Coltrane, im Film Mason genannt, bis zu dessen Eintritt ins College. Jedes Jahr wurden ein paar Szenen mit Mason und seiner Familie aufgenommen, wenige Tage nur. Was aber ausreichend war, um die ganze reale Arbeit des Wachsens und Pubertierens und Lernens und Ausprobierens einzufangen, die in der Zwischenzeit stattgefunden hatte. Und das Grauwerden und Dickwerden und dann wieder Dünner werden der Eltern, ihre verlorenen Illusionen, ihr Zugewinn an Souveränität. Auch Patricia Arquette und Ethan Hawke kann man beim realen Altern zusehen.   Was man nun beim Zuschauen erlebt, lässt sich am ehesten mit der Wahrnehmung von Verwandten vergleichen, die man nur einmal im Jahr wirklich sieht. Manchmal scheinen sie sich kaum verändert zu haben, aber in anderen Jahren ist das Wiedersehen fast ein Schock. Welche Erinnerungen bleiben zurück, welche verblassen? Wie sich der Film diesem Rätsel annähert, das ist wirklich berührend schön. Denn natürlich kann man die Geschichte von Mason, seiner Schwester und den Eltern  auch ganz nüchtern erzählen. Aber am Ende sind es gerade nicht diese großen Dinge, die sich unauslöschlich einprägen. Scheinbar unbedeutende Sachen sind es, kleine Gespräche, seltsame Momente, Alltagsszenen.  So wird gegen Ende hin immer klarer, die Stars in diesem Film, sind nicht Mason und die Mitglieder seiner Familie. Die Hauptrolle spielt die Zeit selbst. Sie verleiht diesen Szenen, die für sich genommen nichts Besonderes sind, die gar nicht herausragen wollen aus dem ewigen Fluss des Lebens, in der Summe eine magische Qualität. Magisch, so wie unser Leben ist…Von Sibylle  Boyhood, USA 2014 - Regie und Buch: Richard Linklater. Kamera: Lee Daniel, Shane Kelly. Schnitt: Sandra Adair. Mit Ethan Hawke, Patricia Arquette, Ellar Coltrane, Lorelei Linklater. Universal, 164 Min.
Boyhood USA 2014. Regie, Buch: Richard Linklater. Mit Ethan Hawke, Patricia Arquette, Ellar Coltrane, Lorelei Linklater. 164 Min. FSK ab 6

Die meisten Spielfilme werden innerhalb einiger Wochen gedreht. Der Regisseur Richard Linklater hat sich für seinen Film Boyhood ganze zwölf Jahre Zeit genommen. Gedreht zwischen 2002 und 2013, zeigt der Film das Aufwachsen des zu Beginn siebenjährigen Ellar Coltrane, im Film Mason genannt, bis zu dessen Eintritt ins College. Jedes Jahr wurden ein paar Szenen mit Mason und seiner Familie aufgenommen, was aber ausreichend war, um die ganze reale Arbeit des Wachsens, Lernens und Ausprobierens einzufangen, die in der Zwischenzeit stattgefunden hatte. Ebenso das Grauwerden und Dickwerden und dann wieder Dünner werden der Eltern, ihre verlorenen Illusionen, ihr Zugewinn an Souveränität. Auch Patricia Arquette und Ethan Hawke kann man beim realen Altern zusehen.

Was man nun beim Zuschauen erlebt, lässt sich am ehesten mit der Wahrnehmung von Verwandten vergleichen, die man nur einmal im Jahr wirklich sieht. Manchmal scheinen sie sich kaum verändert zu haben, aber in anderen Jahren ist das Wiedersehen mindestens irritierend.
Der Film stellt Fragen nach unseren Erinnerungen. Weißt du noch…? Welche Erinnerungen bleiben zurück, welche verblassen? Wie sich der Film diesem Rätsel annähert, ist berührend schön.
Aber am Ende sind es gerade nicht diese großen Dinge, die sich für immer einprägen. Scheinbar unbedeutende Sachen sind es, kleine Gespräche, seltsame Momente, Alltagsszenen. So wird gegen Ende hin immer klarer, die Stars in diesem Film, sind nicht Mason und die Mitglieder seiner Familie. Die Hauptrolle spielt die Zeit selbst. Sie verleiht diesen Szenen, die für sich genommen nichts Besonderes sind, in der Summe eine magische Qualität.

Magisch, so wie unser Leben ist…Von Sibylle

Dieses Medium kann in der Bücherei ausgeliehen werden. Hier kannst du dich vormerken.

Die Bücherdiebin

Die Bücherdiebin. DVD. Spieledauer: 127 Minuten. FSK ab 6 Jahren. 2014
Die Bücherdiebin. DVD. Spieledauer: 127 Minuten. FSK ab 6 Jahren. 2014

Was Liesel Meminger trotz ihres jungen Alters schon erlebt hat ist schlimm… im 2. Weltkrieg zusammen mit ihrem jüngeren Bruder von ihrer Mutter zur Adoption freigegeben, da sie Angst hatte, sie nicht ausreichend versorgen zu können. Während der Fahrt verstirbt dieser  Bruder  und jetzt ist sie völlig allein mit sich. Sie sammelt Bücher. „Es war nicht immer meins….“, sagt sie, wenn sie gefragt wird, ob es ihr Buch ist.

Von Rosa und Hans Hubermann wird sie adoptiert. Rosa bestimmt und gibt ihrem Mann Anweisungen, die auch Liesel zu befolgen hat. U.a. „Du sagst jetzt Mama zu mir“. Frau Hubermann erscheint anfangs hart mit sich und den Menschen um sich herum umzugehen.
Doch Hans erobert Liesels Herz, mit einem gewissen Charme. Da sie Probleme in der Schule hat, lernt er zusammen mit ihr.
Die Stimme des Erzählers im Film aus dem „Off“ ist verständnisvoll, einschmeichelnd und so taucht der Zuschauer ab in Liesels Welt.
Ein Nachbarsjunge, Rudi, verbringt viel Zeit mit ihr in der Schule und danach in ihrer Freizeit, beim Fussballspielen in der Straße, doch auch, wenn Liesel Wäsche an die Leute ausliefert, für die ihre Mutter sie gewaschen und gebügelt hat.
Sie wachsen in die damalige NS-Strömung hinein, sind zusammen in der „Hitler-Jugend“, in der es gefährlich wird, wenn man nicht mitmacht…. Familie Hubermann wird eines Tages von einem jungen Mann , Max, besucht, der länger bei ihnen bleibt, und Liesel und er tauchen ein in die Welt der Bücher und Literatur. Auch er sammelt Bücher, die nicht immer seine waren….
Mir hat der Film gefallen, die besonderen Beziehungen in dieser Zeit konnte ich nachvollziehen, diesem Charme der Darsteller konnte ich mich nicht entziehen. Ein Film zum nachdenken und fühlen…Von AsDa

Markus Zusak: die Bücherdiebin. 592 Seiten. cbj. 2008
Markus Zusak: Die Bücherdiebin. 592 Seiten. cbj. 2008
Dieser Film kann in der Bücherei ausgeliehen werden.
Hier kannst du dich für die DVD vormerken.
Das gleichnamige Buch kann ebenfalls in der Bücherei ausgeliehen werden. Hier kannst du das Buch vormerken.

Sein letztes Rennen

Sein letztes Rennen. Fsk ab 6 Jahren. 110 Minuten Spieldauer. 2014 Spieldauer: 110 Minuten
Sein letztes Rennen. DVD. FSK ab 6 Jahren. 110 Minuten Spieldauer. 2014

Paul Averhogg hat 1956 als Marathonläufer gewonnen. Inzwischen ist viel Zeit vergangen. Jetzt muss er mit seiner Frau in ein Altersheim umziehen, da seine Frau diverse Schwächeanfälle bekommen hat und sie zu Hause nicht mehr versorgt werden können. Ihre Tochter Birgit fliegt als Stewardess um die Welt. Sie fühlt sich mit der Bedürftigkeit der Eltern überfordert.

Was zählt im Alter? Noch mal Träume hervorkramen, oder hat man sich im Heim anzupassen. Angeblich werden sonst die anderen Bewohner verunsichert. Paul will nicht Kastanienmännchen basteln und der Singkreis ist auch nicht so sein Ding. Er überlegt, noch mal das Laufen anzufangen. Zuerst stößt er auf Skepsis…

Ein älterer Mann stachelt die meisten Heimbewohner an, gegen Paul und seine Laufversuche zu sein. Er selber ist allein, verwitwet. Im Laufe des Filmes verändert er sich, so wie einige der anderen im Heim.
Der Alltag ist von Langeweile geprägt, angeblich könnten die Bewohner auch nicht mehr und müssten beschützt werden. Da Paul nicht so einfach aufgibt, sondern auf sein Recht auf persönliche Entfaltung pocht, läuft er weiter. Unterstützt von seiner Frau… so wie damals…
Die Bewohner werden infiziert – endlich einer, der sich was traut. Individualität auch im Alter- das wird in diesem Heim im Film nicht so gewünscht. Doch die Familie um Paul und er selber zeigen mit Beharrlichkeit und Mut, das es möglich ist, seinen eigenen Weg zu gehen bzw. zu laufen.
Den Film fand ich mit Dieter Hallervorden gut besetzt, auch die anderen Schauspieler haben den Film überwiegend glaubhaft gemacht. Ich denke, als Unterhaltung ist er für die ganze Familie geeignet…Von Asda
Dieses Medium kannst du in der Bücherei ausleihen. Hier kannst du dich vormerken.

Und dann kam Paulette: Barbara Constantine

Und dann kam Paulette
Barbara Constantine: Und dann kam Paulette. Audiobook 5 CD’s.  Argon Verlag. 2013

Als Roland mit seiner Frau und den beiden Söhnen bei Ferdinand, seinem „Papa“ auszieht, ist dieser sehr geknickt. Weit sind sie nicht gezogen, nur in die Stadt über ihr Restaurant. Ferdinand bleibt vorerst allein auf seinem Bauernhof.

Nach einem starken Gewitter läuft ihm der Hund von Marceline, seiner Nachbarin zu und er will nur schnell nach dem Rechten sehen. Da ihr Dach undicht ist und Gasgeruch in der Luft wahrzunehmen ist, überlegt er, sie so lange zu sich zu bitten. Im voraus überlegt er, was sie dagegen einzuwenden haben könnte, ähnlich seiner eigenen Vorbehalte.

Dabei fängt damit eine tolle und abenteuerliche Wohngemeinschaft erst an. Die beiden Enkel von Ferdinand stehlen sich aus dem Restaurant, weg von den streitenden Eltern, die zu wenig Zeit für sie haben. Sie wirbeln auf dem Bauernhof nicht nur den Staub auf, sondern bringen die Herzen der Bewohner wieder auf Trab – durch ihre Unbefangenheit und Neugier.

Der Humor und auch die praktischen Fragen des Alltags und des Zusammenlebens bekommt man hier als Hörer hautnah mit. Das Raumschiff Enterprise und andere Geschichten werden mit eingeflochten. Warmherzig, lustig und ernsthaft zugleich, fast versuchte ich mir diese WG in der Realität vorzustellen.

Wäre es möglich sie auf die Beine zu stellen? Ja – wenn alle anpacken und helfen, sich und ihre Marotten/ Angewohnheiten tolerieren, dann könnte der Bauernhof aus allen Nähten platzen. Ein Hörelebnis für alle, familientauglich, aber auch für noch Alleinlebende durchaus empfehlenswert. … Von AsDa

Dieses Buch kann in der Bücherei augeliehen werden. Hier kannst du dich vormerken.

Er ist wieder da. Der Roman – Timur Vermes

Er ist wieder da. Bastei Lübbe
Timur Vermes: Er ist wieder da. 400 Seiten. Eichborn Verlag. 2012

Frühjahr 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet er in der Gegenwart und startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere – im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur und gerade deshalb erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und auch trotz Jahrzehnten deutscher Demokratie vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und „Gefällt mir“-Buttons. Eine Persiflage? Eine Satire? Polit-Comedy?
Ich fand diese Geschichte mehr als interessant und stellenweise sehr witzig, angefangen von der Hitler ja unbekannten neuzeitlichen Technik, mit der er aber umzugehen versteht, bis hin zu der Idee mit dem (Kult)Lied von Marianne Rosenberg: Er ist wieder da! Und wie er alles und alle für sich ausnutzt. Es könnte so sein, falls er wieder käme – und das finde ich sehr erschreckend. Gut, dass es sich hier nur um Satire handelt… Von Ingrid

Dieses Buch kann in der Bücherei ausgeliehen werden. Hier kannst du dich vormerken.
Das Hörbuch als MP3 Datei, Spieldauer 411 Minuten, gelesen von Christoph Maria Herbst, kannst du hier vormerken.

Der kleine Prinz: Antoine de Saint-Exupery

Antoine de Saint Excupery: Der kleine Prinz. Sprecher will Quadflieg 1 CD. 57 Minuten. Deutsche Grammophon
Antoine de Saint-Exupery: Der kleine Prinz. Sprecher: Will Quadflieg 1 CD. 57 Minuten. Deutsche Grammophon

Die Geschichte habe ich inzwischen oft gelesen, diesmal als Hörversion genossen. Einfach ist die Geschichte nicht, genau hinhören ist angebracht. Der tolle Flieger, der erzählt, wie er als Kind gezeichnet hat und die Großen (Erwachsenen) seine Bilder nicht verstanden haben. Zum Beispiel hat er eine Riesenschlange gezeichnet, die einen Elefanten verschlungen hatte. Keiner hat dasselbe erkannt auf dem Bild. Nur immer der Rat an ihn, sich für die wirklich wichtigen Dinge zu interessieren, nämlich seine Schulfächer. So hat er diesen Rat angenommen, viel gelernt und das Zeichnen eingestellt. Er wählt den Beruf des Fliegers und stürzt in der Wüste mit seinem Flugzeug ab. Irgendwann hört er eine zarte Stimme, die ihn auffordert: „Zeichne mir ein Schaf“. Auf diese Weise macht der Flieger Bekanntschaft mit dem kleinen Prinzen, der ihm von seinem Planeten und allen Dingen und Menschen erzählt, die er bisher kennenlernen durfte. Was die beiden verbindet und was sie trennt, kann jeder Leser oder Hörer entdecken, der sich auf diese bezaubernde Reise mit den beiden begibt.

Für junge und ältere Menschen geeignet, zeitloser Klassiker… Von AsDa

Das Hörbuch kann in der Bücherei ausgeliehen werden. Hier kannst du dich vormerken.
Ebenso kann das Buch ausgeliehen werden. Hier kannst du dich für das Buch vormerken.

Blue Jasmine

Blue Jasmine. Buch und Regie Woody Allen. DVD. FSK ab 6 Jahre
Blue Jasmine. Buch und Regie Woody Allen. DVD. 2013. Spieldauer 94 Min. FSK ab 6
Jeanette, nennt sich selbst „Jasmine“, fliegt in der 1. Klasse von New York, wo sie bisher gelebt hatte, nach San Francisco zu ihrer Schwester Ginger.
Im Flugzeug sieht man Jasmine sich unterhalten mit ihrer Sitznachbarin, einer älteren Frau, zumindest hat es für den Zuschauer den Anschein. Erst am Rollband für die Koffer ist erkennbar, das sie die ganze Zeit mit sich selbst gesprochen hat.
Ein wenig entfernt ist diese ältere Frau zu sehen, die zu ihrem Mann sagt, das sie die ganze Zeit der anderen zuhören musste, da es keinen Weg für sie gab, sich ihr zu entziehen und diese auch nicht aufhörte zu reden.
Selbstgespräche sind nicht immer seltsam, ab und zu ist es durchaus angebracht, sich Vorgänge zu erklären, indem jemand sie nochmal laut durchspricht. Für Aussenstehende wirkt es befremdlich, wenn die allein sprechende Person sichtlich aufgewühlt Situationen, die sie mit anderen Menschen erlebt hat, ständig wiederholt.
Jasmine (gespielt von Cate Blanchett), war vor kurzem noch reich verheiratet, nun ist sie verarmt, da ihr Ex-Mann ihm anvertraute Geldsummen seiner Anleger veruntreut hat. Nun ist er tot, er hat sich im Gefängnis erhängt.
Als sie bei ihrer Schwester Ginger angekommen ist, empört sie sich, in welcher Gegend diese wohnt. Nichts scheint ihr gut genug zu sein. Einfach weil sie hochgeschraubte Vorstellungen aus ihrer Ehezeit hat. Sie erzählt zum Beispiel, als wäre es das normalste auf der Welt, das sie natürlich 1. Klasse geflogen ist, so wie vorher. Ihrer Schwester ist es rätselhaft, das Jasmine hochverschuldet noch mehr Geld ausgibt, um nach außen ihren vermeintlichen Status zu zeigen.
Jasmine versucht sich in Gingers Welt einzufinden, was ihr nicht so richtig gelingt. Ständig überlegt sie  sich weiterzubilden oder noch mal  zu studieren, um dann einer höher qualifizierten Arbeit nachgehen zu können. Das Streben nach mehr Prestige ist verständlich.
Ihrer Schwester Ginger redet sie zu, das diese nicht mit ihrer Arbeit als Kassiererin zufrieden sein soll. Und das sie immer sich nur mit „Loosern“ /Männern  einlässt, statt den einen „Richtigen“ zu finden, der sie finanziert und sie aus ihrem vermeintlichen Elend zu erlösen. Zuerst wehrt sich die Schwester, ihre Freunde fragen Jasmine, wieso sie nie einfach mit dem sich einverstanden erklärt, was sie jetzt vom Leben hat.
Als Zuschauer hatte ich das Gefühl, hier prallen zwei Welten aufeinander, jeder ist von seiner Sicht überzeugt. Verbissen wird überlegt, wie der jeweilgen anderen Person das richtige beigebracht wird: „So musst Du leben“.
Zwischendurch gibt es Rückblenden, die von Jasmines ehemaligem Luxusleben erzählen. Hal Francis, Jasmines Mann, wird gezeigt, seine überhebliche Art mit anderen Menschen umzugehen. Und das frühere Leben als Neu-Reiche wird gezeigt. Allerdings erfährt der Zuschauer auch einige Schattenseiten, u.a. hat Sohn „Danny“, den Kontakt zu Jasmine abgebrochen, weil er mit ihrem Verhalten gegenüber seinem Vater, geschockt ist.
Insgesamt finde ich den Film empfehlenswert, es ist auf jeden Fall kein reiner Unterhaltungsfilm, sondern eher tragisch. Die inneren Konflikte der Hauptdarstellerin werden glaubhaft und nachvollziehbar gezeigt. Mir hat der Film „Blue Jasmine“ gleichermaßen gefallen und mich erschreckt. … Von AsDa
Dieser Film kann in der Bücherei ausgeliehen werden. Hier kannst du dich vormerken.