Der kleine Prinz: Antoine de Saint-Exupery

Antoine de Saint Excupery: Der kleine Prinz. Sprecher will Quadflieg 1 CD. 57 Minuten. Deutsche Grammophon
Antoine de Saint-Exupery: Der kleine Prinz. Sprecher: Will Quadflieg 1 CD. 57 Minuten. Deutsche Grammophon

Die Geschichte habe ich inzwischen oft gelesen, diesmal als Hörversion genossen. Einfach ist die Geschichte nicht, genau hinhören ist angebracht. Der tolle Flieger, der erzählt, wie er als Kind gezeichnet hat und die Großen (Erwachsenen) seine Bilder nicht verstanden haben. Zum Beispiel hat er eine Riesenschlange gezeichnet, die einen Elefanten verschlungen hatte. Keiner hat dasselbe erkannt auf dem Bild. Nur immer der Rat an ihn, sich für die wirklich wichtigen Dinge zu interessieren, nämlich seine Schulfächer. So hat er diesen Rat angenommen, viel gelernt und das Zeichnen eingestellt. Er wählt den Beruf des Fliegers und stürzt in der Wüste mit seinem Flugzeug ab. Irgendwann hört er eine zarte Stimme, die ihn auffordert: „Zeichne mir ein Schaf“. Auf diese Weise macht der Flieger Bekanntschaft mit dem kleinen Prinzen, der ihm von seinem Planeten und allen Dingen und Menschen erzählt, die er bisher kennenlernen durfte. Was die beiden verbindet und was sie trennt, kann jeder Leser oder Hörer entdecken, der sich auf diese bezaubernde Reise mit den beiden begibt.

Für junge und ältere Menschen geeignet, zeitloser Klassiker… Von AsDa

Das Hörbuch kann in der Bücherei ausgeliehen werden. Hier kannst du dich vormerken.
Ebenso kann das Buch ausgeliehen werden. Hier kannst du dich für das Buch vormerken.

Little Miss Sunshine

Little Miss Sunshine. DVD. Lauflänge 98 Min. 2013. FSK ab 6
Little Miss Sunshine. DVD. Lauflänge 98 Min. 2010. FSK ab 6

Hi, ich habe eine DVD gesehen und war begeistert: unterhaltsam, Themen, die mich interessieren, eine durchgeknallte Familie und zugleich ganz normal verrückt. Die 7 jährige Olive Hoover sieht sich im Fernsehen Miss Wahlen an und möchte selber auch teilnehmen. Sie hat sich für eine Miss Wahl in Kalifornien angemeldet und wird eingeladen. Mit ihrem Großvater trainiert sie und bekommt die nötige Portion Selbstvertrauen von ihm beigebracht. Überhaupt ist der Großvater eine wertvolle Stütze in dieser Familie, da der Vater von Olive, Richard, ständig nach höheren Werten strebt und es auch von seiner Familie fordert. Außerdem teilt er alles und jeden in Kategorien ein, kommentiert alles, was er hört und geht damit anderen auf die Nerven. Ihre restliche Familie ist skeptisch, da Olive in ihren Augen für eine Miss Wahl weniger geeignet erscheint, aber um sie zu unterstützen fahren sie in ein alten VW-Bus Richtung Kalifornien, ca. 600 km weit entfernt. Olives Mutter, Sheryl, ist ausgleichend zu ihrem Mann und unterstützt ihren depressiven Bruder, der gerade aus dem Krankenhaus entlassen wurde und unter Liebeskummer leidet. Sohn Dwayne hat ein „Schweigegelöbnis“ abgelegt und redet seit fast 1 Jahr nicht mehr, dafür schreibt er Zettel. Allein der Zustand des Busses und seine Tücken lassen das Mitgefühl für diese Familie mitschwingen. Werden Sie es rechtzeitig zum Wettbewerb der Miss Wahl schaffen? Unterwegs gibt es längst fällige klärende Gespräche zwischen Großvater und Sohn, die zeigen, dass die einzelnen Familienmitglieder viel mit sich herum schleppen aus ihrer Kindheit und Jugend.

Mir hat das ernste und zugleich lustige Familienleben gefallen, der Film ist unterhaltsam und warmherzig. Von AsDa

Dieser Film kann in der Bücherei ausgeliehen werden. Hier kannst du dich vormerken.

Erzähler der Nacht: Rafik Schami

Rafik Schami: Erzähler der Nacht. 273 Seiten. Beltz & Gelberg. 1992
Rafik Schami: Erzähler der Nacht. 273 Seiten.
Beltz & Gelberg. 1992

Als Liebhaberin von Märchen und märchenhaften Erzählungen kann ich dieses Buch immer wieder lesen, als wäre es das erste Mal:
„Erzähler der Nacht“ von Rafik Schami.

Schami, 1946 in Damaskus geboren, lebt seit 1971 in Deutschland und schreibt in deutscher Sprache für Kinder und Erwachsene. Aus den Wurzeln seiner syrischen Herkunft schöpft er aber die Kraft, die Farbigkeit und Lebendigkeit seiner Fabulierkunst, die – ganz in orientalischer Tradition – mehr eine Erzähl- als eine Schreibkultur ist.

So geht es auch im „Erzähler der Nacht“ um die Kunst des Erzählens selbst. Der Kutscher Salim, der beste Geschichtenerzähler von Damaskus, ist plötzlich verstummt. Die betagte Fee, die ihm 60 Jahre lang beim Erzählen zur Seite stand, darf ihm nur dann seine Stimme wiedergeben, wenn er innerhalb von drei Monaten sieben einmalige Geschenke erhält. Doch welche Geschenke sind gemeint?

Nach vielen Fehlversuchen bleiben schließlich noch genau sieben Tage bis zum Ablauf der Frist, als Salims sieben besten Freunden klar wird, dass sie ihm sieben neue Geschichten schenken müssen. So erzählt jeder von ihnen, so gut oder schlecht er es kann, eine eigene, neue Geschichte: Der Schlosser Ali, der Geographielehrer Mehdi, Musa, der dicke Frisör mit den gefärbten Haaren, der vornehme ehemalige Minister Faris, Tuma, der Emigrant, der nach zehn Jahren in Amerika wieder nach Damaskus zurückkam, Junis, der Kaffeehausbesitzer und schließlich noch Isam, der vierundzwanzig Jahre unschuldig im Gefängnis saß.

Und wie im Märchen geschieht es: Als die letzten Worte der siebten Geschichte gesprochen sind, kann Salim wieder sprechen. Aber ob diese Geschichte von Salim wahr ist oder aber nur eine erzählte Geschichte – wer weiß?

„Erzähler der Nacht“ erschien erstmals 1989 im Beltz-Verlag und ist immer noch im Buchhandel erhältlich. Von Irmgard aus Oberwinter

Dieses Buch kann in den Büchereien Oberwinter und Remagen ausgeliehen werden.
Hier kannst du dich im eOpac Remagen vormerken.